Ninite: Die stressfreie Art, Software zu installieren

Kennst Du auch dieses kribbelnde Gefühl? Nein, keine Sorge, dieser Beitrag ist garantiert jugendfrei. Ich meine das Gefühl der Freiheit, wenn man seinen Rechner gerade neu aufgesetzt hat und damit beginnt, es sich auf seinem jungfräulichen Windows so richtig gemütlich zu machen.
Wenn da nicht der Stress mit den Software-Installationen wäre: Jede Webseite und jedes Setup ist anders, nicht immer findet man schnell den passenden Download, und übersieht man ein Häkchen, so hat man sich schnell eine unerwünschte Toolbar oder gar einen nur schwer wieder loszuwerdenden Virenscanner ins neue digitale Heim eingeladen.
Hier kommt Ninite ins Spiel, ein Service, der Software-Installationen unter Windows automatisiert.
Und so funktioniert’s:

  • Rufe die Seite von Ninite auf.
  • Setze die Häkchen bei allen Programmen, die Du installieren möchtest.
  • Klicke auf den Button "Get your Ninite"

Du erhältst eine kleine ausführbare Datei. Sobald Du diese startest, lädt sie automatisch die ausgewählte Software von den Seiten der jeweiligen Hersteller herunter und führt voll automatisiert die Installationen durch. Alle Programme werden an den jeweiligen Standard-Orten installiert, und unerwünschte zusätzliche Angebote, beispielsweise nervige Toolbars, werden nicht mit installiert. Bei größeren Installationen solltest Du danach noch Deinen Rechner neu starten, denn dies übernimmt Ninite ganz bewusst nicht, damit Du die volle Kontrolle über Dein System behältst.
Besonders praktisch: Es werden nur die Programme heruntergeladen und installiert, die noch nicht installiert waren oder von denen es neue Versionen gibt. Du kannst Deinen Ninite-Installer also einfach von Zeit zu Zeit erneut ausführen, um die ausgewählte Software mit minimalem Aufwand aktuell zu halten.
Gut Bit und stets einen sauberen Rechner wünscht Euch Felix, der Web-Magier.