Die Gesichter eines Menschen

Heute bin ich sehr nachdenklich. Und zwar denke ich darüber nach, dass Menschen offensichtlich mehrere Gesichter haben. Das können „normale“ Charakterzüge sein, beispielsweise in der einen Situation eine unheimliche Lebensfreude und positive Energie und in einer anderen Situation starke Unsicherheit oder Sensibilität oder Nachdenklichkeit. Es gibt aber auch Fälle, in denen ein Mensch mehrere Gesichter hat und das nicht mehr so interessant und spannend ist, wie wenn man einen vielseitigen Charakter hat. Bestes Beispiel: In einem Telefonat lobt Dich eine Person total und hebt hervor, was Du alles Tolles geleistet hast. Hinter Deinem Rücken lästert sie dann über Dich und sagt, was für ein riesiger A**** Du bist. Oder: Eine Freundin sagt ihrem „Freund“, das sie ihn liebt, knutscht aber parallel mit ihrem eigentlichen Lover herum. Wie soll man da noch Menschen vertrauen können? Kann man Menschen überhaupt vertrauen? Was für ein Restrisiko gibt es, wenn man sich auf neue Leute einlässt? Und kann man erkennen, ob Menschen Dir die Wahrheit sagen oder Dir etwas vorgaukeln?
Im Laufe des Lebens erfährt man immer wieder die verschiedenen Gesichter eines Menschen und mich bringt das ins Denken. Lass uns deshalb ein bisschen im Forum philosophieren! Ich freue mich schon auf einen regen Austausch.