Das Video vom Held der Steine hat ein Anwalt beobachtet

Vor einiger Zeit habe ich ja vom Held der Steine berichtet, der ein nettes Briefchen von Lego bekommen hat bzgl. seiner Videos. Ein Anwalt hat das gesehen und hat die ganze Sache in einem eigenen Video kommentiert. Ich werde dieses Video am Ende des Beitrags verlinken.
Die Kernaussagen:
1. Die 48 Stunden, binnen der er bestimmte Videos löschen muss, sind rechtens, also er muss wirklich diese Videos löschen und hat sie schon neu aufgenommen.
2. Er darf den Namen lego nicht für andere Sets benutzen. Es ist eine Streitfrage, manche sehen in „Lego“ den Markennamen, andere aber auch einen Gattungsbegriff. Das bedeutet: Wenn man Steine hat, z. B. Klemmbausteine, kann man dazu auch „Legosteine“ sagen, das ist umgangssprachlich sogar Gang und Gäbe. Bei einer Wertsteigerung könnte es aber dann sein, dass die Marke Lego gelöscht wird und nur als Gattungsname für alle anderen Steine da ist, und das möchte Lego verhindern.
3. Thomas Panke, der Über 1.000 Abonnenten hat, die sein Kanal anschauen, hat dadurch noch ein weiteres Problem, nämlich dass er das Kaufverhalten der Leute beeinflusst, da er die Sets teilweise auch beurteilt und natürlich ist er Lego da ein Dorn im Auge, weil er früher nur Lego-Produkte hat und jetzt einen eigenen Shop in Frankfurt gegründet hat. Damit verkauft er nicht mehr privat, sondern als Unternehmer, was rechtlich ein großer Unterschied ist.
4. Der Anwalt, der in dem Video zu sehen ist, rät davon ab, diese Erklärung von Lego zu unterschreiben, weil wenn „Lego“ dann zum Gattungsbegriff geändert werden würde und die Marke Lego verliert, kann Thomas Panke den Namen trotzdem nicht mehr verwenden.
Im Video wird natürlich noch viel detaillierter auf alles eingegangen. Das werdet Ihr auch gut verstehen, weil der Anwalt alles sehr gut aufgreift. Allgemein ist „Held der Steine“ auch blind super verfolgbar, da auch alles, was der Thomas Panke aufbaut, sehr gut erläutert wird. Es lohnt sich also, reinzuschauen!
https://www.youtube.com/watch?v=0EhqtiT-IUA

Der neue barrierefreie Shop von Jonny’s world

In einem seiner vergangenen Videos hat Thorsten von Jonny’s world seinen neuen Online-Shop vorgestellt und natürlich bin ich da neugierig geworden und habe mir den Shop und die Website angeschaut und kann ihn mit Begeisterung weiterempfehlen. Man findet auch mit Sehbehinderung alles sehr leicht, denn es ist sehr sehr übersichtlich und das finde ich echt toll und es freut mich, dass unsere Zielgruppe da mit berücksichtigt wurde.

Ganz oben müsst Ihr erstmal die Cookie-Hinweise aktivieren, das ist aber kein Problem. Dann habt Ihr ein Menü, in dem unter anderem die Suche zu finden ist. Interessant ist das zweite Menü, worüber Ihr einen Account erstellen, Euch anmelden könnt und so weiter. Wenn Ihr häufig im Shop unterwegs seid, ist die Erstellung eines Accounts auf jeden Fall ratsam, weil Ihr dann vieles einfach besser hinterlegen könnt und es so für Euch angenehmer wird, und es sind nur ein paar einfache und gut nachvollziehbare Schritte. Ihr habt dann darunter noch Überschriften von einigen aktuellen Produkten, die man sich anschauen kann, wenn man aber schon weiß, was man sucht, kann man im Anschluss wunderbar über die Kategorien wie z. B. Schiffe, Berge, Boote o. Ä. stöbern. Das richtige Produkt kann man dann ganz einfach in den Einkaufswagen legen und via Paypal oder Vorkasse per Lastschriftverfahren bezahlen.

Ich finde die Seite wirklich gelungen. Thorsten ist sehr gut auf die Bedürfnisse von Menschen mit Sehbehinderung eingegangen und reagiert offen und aufgeschlossen auf Fragen jeglicher Art. Ich habe auch mit ihm darüber gesprochen und er hat auch selbst gefragt, was er tun kann, um den Shop noch barrierefreier zu machen. Er würde das an die Agentur weitergeben, damit die es umsetzen kann. Aber der Shop ist schon jetzt klasse. Einen so schönen Shop habe ich noch nirgendwo gesehen

Neues Update zu lego und Bluebrix

Kaum war es mal für ein paar Tage ruhig, gab es am Anfang des neuen Jahres gleich wieder Ärger mit Lego.
Bluebrix bot drei kleine Hefte für € 12,99 von einem japanischen Hersteller, der ähnliche minifiguren herstellt, an. Leider hat er vergessen, das Heft aus dem Verkauf zu nehmen und wurde dann vor Gericht zur Rechenschaft gezogen. Der Klaus hat sich natürlich ordentlich geärgert, aber gesteht sich auch ein, dass er selbst an der Aktion schuld war. Trotzdem ist es natürlich ärgerlich. Eigentlich ist er auch noch gut weggekommen, denn Lego hat echt alles getan, um eine noch höhere Strafe auszuhandeln. Sie haben jetzt eine Strafe von € 3.000 durchgesetzt bekommen, was natürlich dem Klaus weh tut, aber er hat es natürlich bezahlt, um noch schlimmeres zu verhindern. Ich muss ehrlich sagen: Schade, dass kleine Aktivisten in diesem Bereich so niedergemacht werden! Klar, Fehler – gerade auch im rechtlichen Kontext – werden natürlich geahndet, aber es scheint ja wirklich so zu sein, dass Lego bewusst die kleinen dahingehenden Aktivisten ruhigstellen will, um konkurrenzlos zu sein … In jedem Fall kein Verhältnis, was man sich wünscht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und hoffe auf ein gutes Ende!

Super Mario von Lego

Lego ist mit Nintendo eine Kooperation eingegangen und vertreibt jetzt Super Mario-Sets. Interessant daran ist, dass der Mario eine Figur ist, die nicht gebaut werden kann, sondern die eine Art Bildschirm an sich hat, mit dem man sich ein kleines Bild zu Hause aufbaut und dass man dem Super Mario dann dadurch schicken kann. Es sind dazu auch Bilder und Videos erschienen und der Henry von der kleinen Baustelle Lyrics Klemmbausteinlyrik hat dazu ein Video gemacht, was ich unten in diesem Artikel verlinken will. Eine tolle Idee von Lego, diese Kooperation einzugehen! Es soll voraussichtlich 15 Sets geben. Ob man jetzt alle braucht, um diese Super Mario-Welt aufzubauen, ist noch alles unklar. Es gibt ein Video zu mit zwei Kindern, die den Super Mario durch eine Welt laufen lassen, aber mehr ist leider noch nicht bekannt, was es aber umso spannender macht – seht selbst:

Polizei-Set von Bluebrixx

In einem Video von der Firma Bluebrixx zeigen sie drei Polizeiautos und den Parkplatz dazu – alles zusammen für 27 € und paar gequetschte, also ein wirklich tolles Set zu einem super Preis, mit drei Polizeiautos. Ein Stickerbogen kann zusätzlich bestellt werden. Es handelt sich nicht um ein Spielset, sondern um ein Set zum Hinstellen. Es passen nämlich in die Polizeiautos keine Minifiguren rein, was ich sehr schade finde. Wirklich schön finde ich die Kombi mit dem Parkplatz, denn dadurch sind es ja praktisch zwei Sets, da der Parkplatz separat zu den Autos ist. Im Video wird auch gezeigt, warum sie das so machen, weil man ja die Teile auch anders verbauen kann. Leider ist zur Zeit die Polizeizentrale nicht lieferbar, aber sie soll laut Video nachkommen.
Drei schöne Polizeiautos in grün-weiß, wie die Polizei früher aussah, mit tollen Extras.

Neue Tankstelle von Lego City

Lego hat jetzt eine neue Tankstelle rausgebracht in der City-Welt. Der Thomas Panke vom Held der Steine hat es aufgebaut, begutachtete es und warnt alle Händler und Interessenten, die sich dieses Set kaufen wollen: Wartet, bis es 50% oder 30% Rabatt gibt.
Abgesehen davon ist das Set ganz nett, außer, wie gesagt, dass der Preis sehr teuer ist.
Es ist eine klassische Tankstelle mit zwei Tanksäulen, zwei Autos und vier Figuren.
Das Spielset ist für Kinder ab fünf Jahren bestimmt, also ein Anfangsset, und hat insgesamt 320 Teile.
Bezüglich Aufkleber hat Lego mal wieder nicht gespart, Das Aufbauen macht für Anfänger bestimmt Spaß, aber ich sage es immer wieder, wartet bis die Prozente drauf gibt.

Lego City tuning-Werkstatt

Der Thomas Panke vom „Held der Steine“ hat ein neues Set aus der City-Reihe vorgestellt und es aufgebaut, nämlich die Tuning-Werkstatt – auch ein wunderschönes Set.
Für ca. 100 Euro bekommt man ein paar Autos, ein Motorrad und ein paar Figürchen. Leider gibt es die Werkstatt nicht an einem Stück mit Büro, Zug und der kleinen Hundehütte. Das ist alles extra. Aber es sind auch 14 Aufkleber wieder dabei, was auch immer toll ist. Das Set ist für Kinder ab 6 gedacht. Die Tuning-Werkstatt selber sieht richtig toll aus, mit Hebebühne und allem, was das Herz so erwartet. Ihr könnt diese Hebebühne sogar nach oben schieben. Im Gegensatz zur Tankstelle hat das Gebäude von der Werkstatt auch eine Bodenplatte.
Naja, jetzt bin ich mal gespannt. Ich hole es mir mit meinem kleinen Neffen und werde es mit ihm gemeinsam aufbauen. Mal schauen, wie es uns gefällt.

Bluebrixx und das Lego-Dilemma

Im letzten Jahr hatte Bluebrixx, der Hersteller, die mit ihren eigenen Sets und vielen anderen Sets aus dem japanischen Raum vertreiben, ein Problem mit Lego. Im letzten Jahr hat die Firma Bluebrixx, die ja viele Sets anbieten und eigentlich auch schöne Sachen haben, Besuch von Lego bekommen. Es ging um ein Set, in dem Figuren drin waren, die wie Lego aussahen und Lego hat dagegen protestiert und ist dagegen vorgegangen. Sie haben zu Bluebrixx gesagt, ihr dürft sie nicht mehr verkaufen, und haben das vor Gericht auch durchgesetzt. Es wurden viele Sets beschlagnahmt, Figuren wurden aus dem Verkauf genommen und Bluebrixx hatte dann dieses Set II angeboten, aber mit Figuren ohne Kopf, was ich schon sehr sehr schade fand, wo diese Figuren gar nicht wie Lego Figuren aussahen, andere Köpfe haben und andere gelenkte Beine und so weiteres
Ja aber zurück zur Entscheidung. Im Juli – so wurde es auch im neuesten Video von Bluebrixx vom Klaus erzählt, der da mit Micha war und die gemeinsam versucht haben, ein bisschen aufzuschlüsseln. Lego hat die 3D Marke für die Figuren geschnappt und möchte versuchen, die anderen eben zu löschen. Es geht dabei um ein Patent, was eigentlich schon längst abgelaufen ist, aber Lego ist ja nicht doof und darum haben sie die 3D Marke zum Patent angemeldet, weil das alte Patent eben abgelaufen ist. Das Patent ist jetzt für 25 Jahre gültig und darum kamen wir eigentlich zu dieser 3D Marke. Das Problem war einfach, dass viele Firmen die Produkte nach Ablauf des Patents auch verkaufen durften, was Lego eben nicht wollte und weswegen es sehr viel Streit gab. Ich kann mir das nur vorstellen, dass Lego Angst vor Geldeinbußen hat und dass sie nicht mehr der Marktführer sein können, aber wenn man sieht, was alles aus Japan kommt und wie viel günstiger die Sachen sind, muss ich sagen, gehe gerade ich lieber zu den günstigen Konkurrenten. Das ist doch wirklich klasse, was man da alles kaufen kann. Wir erinnern uns auch an Thomas Panke, den Held der Steine. Er hatte ja auch mit Lego zu tun und haben auch jede Beziehung zu denen abgebrochen. Ich finde das alles ziemlich schwierig. Klar, jeder möchte die Obermacht haben und was er macht soll auch niemand anderes machen, aber man sollte meines Erachtens nach etwas gemeinschaftlicher und respektvoller zusammenarbeiten. Lego hat eine gute Qualität und das ist nicht abzustreiten. Lego setzt sich auch sehr aktiv für Barrierefreiheit ein, damit blinde Menschen selbstständiger Lego bauen können. trotzdem wünsche ich dem Bluebrixx-Leuten, dass es
wirklich gut für sie ausgeht, dass sie diesen Kampf gegen diesen großen Konzern gewinnen und dass die Konflikte aus dem Weg geräumt werden können.

40 Jahre Piraten bei Lego

1980 ist das erste Piratenschiff weil Lego aufgetaucht. Es hat damals 189 DM gekostet. Ein wunderschönes Set, was im April dieses Jahres neu aufgelegt wird.
Es ist viel passiert in diesen 40 Jahren. Der Henry z. B. Hat erst vor kurzem ein Video zu diesem Thema gemacht. Dieses Set damals hatte 900 Teile und war auch das erste Set, bei dem die Gesichter der Figuren Bärte und Augenklappen und so weiteres hatten. Einige Teile waren sogar exklusiv für dieses Set bedruckt, es gab ein Beiboot mit Paddeln, viele Schwerter, Kanonen und es war das damals größte Set, was die hatten. Nun, 40 Jahre später, gibt es eine Neuauflage dieses Sets und ich hoffe natürlich, dass die richtig schönen Welten von früher wiederbelebt werden. Man muss einfach dazu sagen, es ist ein wunderschönes Set damals gewesen und ich hoffe, dass Lego dieses Jahr bei der Neuauflage auch wieder ein wunderschönes Set auf dem Markt bringt und ich hoffe, es wird nicht so teuer.

Eigenes Klemmbaustein-Set selber entwerfen

Heute möchte ich Euch was interessantes, was ich gerade von Johnny’s world gesehen habe, erzählen. Der Thorsten hat nämlich ein eigenes Set – eine Burg – entworfen.
Dazu hat er sie erst am Computer gebaut, um dadurch eine Anleitung zu entwickeln, was wohl nicht ganz einfach war. Die Burg hat über 4000 Teile und er wird nach und nach diese Burg mit Klemmbausteinen aufbauen und darüber berichten.
Ich habe echt Respekt davor. Es ist ja schon langwierig genug, über 4000 Teile einzeln herauszusuchen und zu bestellen und dann gibt es ja auch manchmal Fehler in der Anleitung, die ausgemerzt werden müssen. Also, ich bin echt gespannt, wie die Burg am Ende aussieht, weil es visuell durchaus einen Unterschied macht, ob man sie mit echten Teilen gebaut oder am Computer gebaut sieht. Sicherlich wird es noch einige Zeit dauern, bis man die fertige Burg bewundern kann. Aber wenigstens hat sich der Thorsten eine tolle Beschäftigung für Corona-Zeiten gesucht 😉
https://youtu.be/SAMRpeUn7ks