Peters Hobbys

Peter ist aufgrund einer Zapfen-Stäbchen-Dystrophie fast erblindet. Er hat noch einen minimalen Sehrest, gilt aber als gesetzlich blind. Das hält ihn aber nicht ab 2 für eine blinde Person ungewöhnliche Hobbys auszuüben.

Das erste ist seine Modelleisenbahn.
Seit seinem. 9.Geburtstag ist Peter ein riesiger Modellbahnfan. Damals bekam er seine erste Anlage, die er zusammen mit seinem Vater aufgebaut hat. Damals wusste noch niemand, dass er eines Tages blind sein würde. Das Hobby hat ihn nie losgelassen und trotz der Erblindung hat er immer noch viel Freude daran.

Jetzt hat er eine Doppelgarage zum Eisenbahnraum umfunktioniert. Seine Anlage ist 36 Quadratmeter groß. Er hat Fahrzeuge eines brasilianischen Herstellers und die Landschaft wird auch brasilianisch sein. Allerdings darf man sich da keinen Regenwald oder Strand und Meer vorstellen, denn Brasilien hat noch mehr zu bieten. Peter hat das Holz selbst zugeschnitten, die Gleise verlegt und gestaltet die Landschaft. Das Einzige wo er Hilfe benötigt ist beim Verlegen der Kabel und der ganzn Elektronik und bei den häuserbausätzen.

Wer sich einmal peters Anlage anschauen möchte findet Videos in youtube unter dem Stichwort „Peter Kohlhaas“.

Das zweite Hobby ist das Saxophonspielen.

Vor 4 Jahren, da war er Ende 40 Jahre alt, begann Peter trotz der Erblindung mit dem Saxophonunterricht.Er hatte keine Ahnung von Noten, hat zusätzlich noch ein kleines Hörproblem, aber wagte das „Abenteuer“ trotzdem. Dazu muss man sagen, sein Lehrer ist ein Profisaxophonist und kann sehr gut unterrichten. Dieser Lehrer hat Peter nun beigebracht über das Hören seine Lieder zu spielen. Natürlich musste er auch einiges über Noten erlernen, aber aufgrund der Augen kann er diese nnicht lesen, hat aber gelernt das zu Hören und kann sich nun Lied für Lied so erarbeiten. Und das Ergebnis ist echt hörenswert!!!

Also, nicht verzagen, sondern auch mal etwas wagen. Wenn man Dinge nicht ausprobiert, kann man auch nicht sagen „Das kann ich nicht. Versucht es erst einmal.