[horus aktuell] 02-2020 Barrierefreiheit im Studium, im Beruf und unterwegs

Lesen Sie in dieser Ausgabe:
Editorial
Deutschlandfunk berichtet über DVBS-Projekt iBoB
Der neue Podcast des DVBS ist online
Zweites Treffen junger Leute in Nürnberg am 20.03.2020
Deutscher Behindertenrat fordert Änderungen an der Neufassung des Medienstaatsvertrags
Studierende für Befragung zu Stud.IP gesucht
Neue Fußgängernavigation für Blinde und Sehbehinderte
Zum guten Schluss – Esperanto am Timmendorfer Strand
Editorial
Liebe Leserinne und Leser,
diesmal steht die Barrierefreiheit im Mittelpunkt unserer Themenauswahl: Im Podcast hören Sie, wie gut die elektronische Akte in Verwaltung und Justiz genutzt werden kann, der Deutsche Behindertenrat und die Behindertenbeauftragten mahnen u.a. mehr Hörfilme an, und schließlich weisen wir noch auf eine Veranstaltung für junge Menschen hin sowie auf eine neue App, über die in den sozialen Medien schon diskutiert wird.
Eine interessante Lektüre wünscht Ihr und Euer Wilhelm Gerike
Deutschlandfunk berichtet über DVBS-Projekt iBoB
Am 3. Februar fand die Abschlusskonferenz des DVBS-Projekts „Inklusive berufliche Bildung ohne Barrieren“ (iBoB) in Frankfurt statt, denn Ende Februar läuft das dreijährige, vom BMAS geförderte Projekt aus. Die Projektergebnisse können sich sehen lassen! Das war nicht nur die einhellige Meinung der Teilnehmenden, sondern auch der Tenor einer kurzen Reportage im Deutschlandfunk (Sendung „Campus & Karriere“ vom 04.02.2020). Hören Sie doch mal rein in den DLF-Beitrag!
Übrigens: Die Projektergebnisse sollen natürlich nachhaltig gesichert werden. Wenn Sie also zum Beispiel Fragen zu barrierefreien Weiterbildungsangeboten, dem KODE-Coaching oder dem Seminar „Fit für berufliche Weiterbildung und -entwicklung“ haben, sprechen Sie uns bitte an!
Der neue Podcast des DVBS ist online
Uwe Boysen interviewt Harald Schoen und Christina Harder-Henf und fasst mit ihnen das gemeinsame Seminar der Fachgruppen Jura und Verwaltung zusammen, in dem es u.a. um das Thema eAkte und Barrierefreiheit ging. Sie finden den Podcast auf der Website des DVBS.
Zweites Treffen junger Leute in Nürnberg am 20.03.2020
Für Freitag, den 20. März 2020, laden DVBS, BBSB und PRO RETINA vor allem junge Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein. Bei dem zwanglosen Treffen können sich alle Interessierten austauschen und vernetzen. Ausführliche Informationen finden Sie im Terminkalender der DVBS-Bezirksgruppe Bayern.
Deutscher Behindertenrat fordert Änderungen an der Neufassung des Medienstaatsvertrags
Gegenwärtig müssen alle 16 Landtage die Neufassung des Medienstaatsvertrages beraten. Der Deutsche Behindertenrat hat in einem Forderungskatalog Änderungen, insbesondere zur Barrierefreiheit angemahnt. Auch der Bundesbehindertenbeauftragte und seine Kolleginnen und Kollegen aus den Ländern schlossen sich dieser Stellungnahme an. Der DVBS unterstützt die angelaufene DBSV-Kampagne und spricht gezielt Politiker*innen auf Länderebene an.
Studierende für Befragung zu Stud.IP gesucht
Folgende Anfrage erreichte uns in der Geschäftsstelle des DVBS:
„Mein Name ist Fabian Krampe und ich studiere an der Leibniz Universität Hannover den Master „Wissenschaft & Gesellschaft“ (3. Semester). Ein essentieller Hauptbestandteil während des Studiums ist die Absolvierung eines Projektstudiums. Im Rahmen dieses Projektstudiums forsche ich, wie barrierefrei das Webangebot Stud.IP für sehbeeinträchtigte Studierende ist und suche nach Probanden.
Einzige Voraussetzungen sind:
• Eine Sehbeeinträchtigung von mindestens 50%, d.h. Blindheit oder Sehbehinderung (nicht relevant, ob angeborene oder erworbene).
• Region: Hannover, Braunschweig, Bremen, Göttingen, Osnabrück.
Das methodische Vorgehen erläutere ich gern auf Anfrage.“
Interessenten wenden sich bitte direkt an Fabian Krampe.
Neue Fußgängernavigation für Blinde und Sehbehinderte
Seit Ende Januar gibt es im Apple AppStore die App Routago Assist. Die App, die aus einem Forschungsprojekt hervorging, soll die Navigation auf Fußwegen erleichtern. Neben der Standortbestimmung erkennt die App auch Kreuzungen in der näheren Umgebung. Auch Zebrastreifen sollen angekündigt werden. Die App kann ab dem iPhone 5 betrieben werden, empfohlen wird das iPhone 7. 14 Tage kann die App kostenlos getestet werden, danach ist die Nutzung kostenpflichtig. Später ist auch eine Version für Rollstuhlbenutzer geplant.
Zum guten Schluss – Esperanto am Timmendorfer Strand
Wer sich für die Plansprache Esperanto interessiert, kann in der Zeit vom Donnerstag, 27.02.2020 bis zum Sonntag, 01.03.2020 im Aura Hotel in Timmendorfer Strand seine Kenntnisse vertiefen oder die Sprache neu kennenlernen. Kosten entstehen nur für Unterkunft und Verpflegung. Nähere Informationen und Anmeldung bei Werner Groen, Telefon: 0151 54826907 oder per E-Mail: wernergroen@t-online.de.
—————————————————————–
Der Newsletter „horus aktuell“ ist ein gemeinsamer Informationsdienst des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) und der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista).

Redaktion:
Marianne Preis-Dewey (V.i.S.d.P.), DVBS
Wilhelm Gerike, DVBS

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V.

Anschrift: Frauenbergstraße 8, 35039 Marburg
Tel: +49 (0) 64 21 / 9 48 88-0
Fax: +49 (0) 64 21 / 9 48 88-10
E-Mail: mailto:pr@dvbs-online.de
Internet: http://www.dvbs-online.de

13/2020 Erwin Denninghaus in den Ruhestand verabschiedet – Leiter des LWL-Berufsbildungswerkes Soest engagiert sich 31 Jahre für blinde und sehbehinderte junge Menschen

Sehr geehrte Damen und Herren,

der LWL berichtete in einer Pressemitteilung über die Verabschiedung von Erwin Denninghaus in den Ruhestand:
31 Jahre war Erwin Denninghaus beim Berufsbildungswerk Soest (BBW) des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) tätig, seit 2016 leitete er das Förderzentrum für blinde und sehbehinderte Menschen. Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete am Freitag (7.2.) LWL-Jugend- und Schuldezernentin Birgit Westers den Leiter des LWL-Berufsbildungswerkes Soest in den Ruhestand.

Westers würdigte in ihre Ansprache insbesondere die innovativen Ideen und Konzepte zur Weiterentwicklung der Einrichtung, die die letzten Jahre seiner Tätigkeit geprägt haben. Dazu gehört auch die Öffnung der stationären Bildungsmaßnahmen für junge Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung in Soest. Denninghaus habe so erfolgreich an einer zukunftssicheren Ausrichtung des BBW gearbeitet.

Dabei waren die Belange von blinden und sehbehinderten Menschen stets eine Herzensangelegenheit von Erwin Denninghaus. Er habe die Anliegen des BBW Soest, seiner Auszubildenden und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer mit viel Nachdruck verfolgt. „Ihnen ging es immer darum, Barrieren abzubauen und die gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen zu verbessern“, hebt Westers hervor.

Erwin Denninghaus blickt zufrieden auf seine Zeit im BBW Soest zurück: „Ich bin dankbar dafür, dass ich fast mein gesamtes Berufsleben einer sinnvollen und erfüllten Aufgabe nachgehen durfte.“ Er wird, so versicherte Denninghaus, auch im Ruhestand weiter sein Ziel einer inklusiven Gesellschaft verfolgen und sich in der Selbsthilfe für Blinde und Sehbehinderte engagieren.

Den Staffelstab übergibt Denninghaus an Christof Marquet. Der 58-Jährige freut sich auf die neue Aufgabe als Leiter des BBW Soest und die Herausforderungen, die sie mit sich bringen.

Hintergrund:
Das LWL-Berufsbildungswerk Soest ist eine Einrichtung zur beruflichen und sozialen Rehabilitation blinder und sehbehinderter Jugendlicher und junger Erwachsener sowie junger Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung. Träger ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Angeboten werden Ausbildungsberufe in den Berufsfeldern Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung und Hauswirtschaft, sowie Metalltechnik. Das LWL-Berufsbildungswerk Soest hat ein bundesweites Einzugsgebiet mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen. Es verfügt über 140 Ausbildungs- und 124 Wohnheimplätze.

DVBS TriTeam 2020 Das Mentoring-Programm des DVBS speziell für blinde und sehbehinderte Menschen in Ausbildung und im Studium – Anmeldung bis 7. Februar möglich

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir veröffentlichen heute eine Ausschreibung des DVBS.

Bist Du blind oder sehbehindert?
Steckst Du in einer beruflichen Ausbildung oder im Studium?
Oder planst Du gerade Dein Leben nach der Schule, Ausbildung
oder dem Studium?

Dann kannst Du von unserem Mentoring-Programm TriTeam profitieren. Wir haben es speziell für junge Leute entwickelt.
In TriTeam bilden Abiturient*innen, Auszubildende und Studierende für ein Jahr jeweils ein Zweier-Team mit einer Mentorin oder einem Mentor. Die Mentor*innen
sind ebenfalls sehbeeinträchtigt und bringen viel Wissen und Erfahrung in Ausbildungs-, Studien- oder Berufsfragen mit. Gemeinsam arbeitet Ihr an passgenauen
Studien- und Berufszielen und tauscht Euch aus, zum Beispiel über Hilfsmittel, Nachteilsausgleiche oder Bewerbungen. Dein*e Mentor*in gibt Dir Tipps, um
Dich beim Erreichen Deiner Ziele zu unterstützen. Braucht Ihr dafür mehr Know-how, steht zusätzlich ein Fach-Coach zur Verfügung, so dass ein echtes „TriTeam“
entsteht.

Ein zweitägiges Auftaktseminar und ein Abschlusswochenende für alle Teams gehören mit zum Programm.
Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrt- und Übernachtungskosten für die beiden Wochenendseminare und – bei Bedarf – für mindestens ein persönliches Treffen
von Mentee und Mentor*in werden ebenfalls übernommen.

Neugierig geworden? Aktuelle Informationen gibt es auf der DVBS-Webseite unter
DVBS-Webseite, Projekt TriTeam.
Bei Fragen oder Wünschen wende Dich in der DVBS-Geschäftsstelle an
Marianne Preis-Dewey oder Sabine Hahn,
Telefon: 0 64 21 94 88 80.

Werde Teil des DVBS-TriTeams 2020
Das nächste Mentoring-Programm „TriTeam“ startet im Frühjahr 2020. Es gibt Platz für 10 Teams – Du könntest mit dabei sein! Wenn Du teilnehmen möchtest,
dann bewirb Dich bis zum 7. Februar 2020.
Sende eine E-Mail an
info@dvbs-online.de
mit dem Betreff „TriTeam 2020“ und
Deiner kurzen, formlosen Bewerbung. Diese sollte Infos zu Deinem Studienfach oder
Deiner Ausbildung und Deinen Zielen enthalten. Deine Kontaktdaten sollten natürlich
nicht fehlen.
Du brauchst nicht Mitglied im DVBS zu sein, um Dich zu bewerben und teilzunehmen.

Über den DVBS
Wir sind blinde und sehbehinderte Menschen, die sich zu einer bundesweiten Selbsthilfe-Organisation zusammengeschlossen haben. Denn gemeinsam können wir
besser unsere Interessen vertreten als jede*r für sich allein. Wir unterstützen uns gegenseitig bei Problemen, die etwa in Schule, Ausbildung oder Beruf
auftauchen und schaffen es so gemeinsam, Vorurteile und Stolpersteine zu überwinden.
Im „Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V.“ beraten wir, liefern Impulse und leisten politische Arbeit – und das schon
seit mehr als 100 Jahren. Wir sind rund 1.400 Mitglieder stark und engagieren uns bundesweit in verschiedenen Bezirks-, Fach- und Interessengruppen,
z. B. in unserer zweitgrößten Fachgruppe „Studium und Ausbildung“.

Kontaktdaten
Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten
in Studium und Beruf e.V.
Frauenbergstraße 8
35039 Marburg
Telefon: 0 64 21 94 88 80
E-Mail: info@dvbs-online.de
Internet: www.dvbss-online.de

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen:

– Mail: mailto:bbsb-inform@bbsb.org
– Judith Faltl: Telefon 0 89 – 68 52 58
– Christian Schöpplein: mailto:christian.schoepplein@bbsb.org

Hier eine Einladung des European Disability Forum (EDF) zu einem Webinar für junge Leute, die sich auf EU-Ebene engagieren oder über ihre Möglichkeiten informieren wollen.

DiscoverEU

What is it? For who? Is it accessible?

These questions will be answered during the webinar:

DiscoverEU – Get to know your Europe

When?

The webinar will take place on January 15, 2020 from 3:30 to 4:30 PM CET

To be able to participate in the webinar please register here:

https://register.gotowebinar.com/register/7852031851615659788

After registering, you will receive a confirmation email containing information about joining the webinar.

On the programme:

During 1 hour you will hear from:

• Mathieu Orphanides from the European Commission the DiscoverEU team

• Kamil Goungor, chair of EDF Youth Committee

• Javier Garcia an ex-participant in the Discover EU

• Fernando Gracia father of Javier

• Anca personal assistant of Javier who traveled with him during his DiscoverEU experience

This webinar may be of interest for young people, organisations working for and with young people.

Contact EDF:info@edf-feph.org

The European Disability Forum is an independent NGO that represents the interests of 80 million Europeans with disabilities. EDF is a unique platform which brings together representative organisation of persons with disabilities from across Europe. EDF is run by persons with disabilities and their families. We are a front runner for disability rights. We are a strong, united voice of persons with disabilities in Europe.

Visit EDF website:

http://www.edf-feph.org/

Allgäuer Infobörse am 11. Januar 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Samstag, 11. Januar 2020, ab 13:30 Uhr veranstaltet der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. Bezirksgruppe Allgäu, im Cafe Morizz, Rotkreuzstr. 9, 86807 Buchloe, Telefon: 0 82 41 99 73 48, www.cafemorizz.de einen Treff für blinde und sehbehinderte Menschen und Interessierte (Information, Erfahrungsaustausch) für alle Altersgruppen. Treffpunkt ab 12:30 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen. Voraussichtliches Ende: 15:30 Uhr.

Thema:
wir werden uns natürlich wieder ausgiebig austauschen und persönliche Gespräche führen. Walter Baur wird auf dem Akkordeon Musik machen.

Um die erforderlichen Räumlichkeiten und die Abholung am Bahnhof Buchloe planen zu können, ist eine vorherige Anmeldung bis spätestens 8.1.2020 bei Walter Baur, Telefon 0 83 35 29 72 05 oder im BBZ Kempten, Telefon 08 31 2 33 10 notwendig. Bei der Anmeldung bitte auch angeben, ob Abholung am Bahnhof Buchloe gewünscht wird.

Vorteil einer Anmeldung ist auch, daß man benachrichtigt werden kann, falls die Veranstaltung ausfällt oder Termine sich verändern und weil eine evtl. Abholung organisiert werden muss.

Ankündigung:
Der nächste Treff ist für den 14. März 2020 geplant. Das Thema ist noch offen; Vorschläge sind erwünscht.

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen:

– Mail: mailto:bbsb-inform@bbsb.org
– Judith Faltl: Telefon 0 89 – 68 52 58
– Christian Schöpplein: mailto:christian.schoepplein@bbsb.org

REHADAT-Seminaranbieter: Wer schult zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung?

Sehr geehrte Damen und Herren,

REHADAT-Seminaranbieter: Wer schult zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung?
Wer sich eine neutrale Übersicht über Bildungs- und Qualifizierungsanbieter im Bereich der beruflichen Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen verschaffen will, findet diese im Portal REHADAT-Seminaranbieter – ab heute im neuen Layout, mit verbesserter Struktur, erweiterten Inhalten und einer intuitiveren Suche.

Das Portal bietet aktuell rund 300 Profile namhafter Seminarveranstalter mit Bezug zur beruflichen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung. Die Anbieterprofile enthalten Kontaktangaben, Infos zu Themen und Zielgruppen sowie Links zum jeweiligen Seminarangebot.

Für eine schnelle und zielgerichtete Recherche sind die Anbieter nach folgenden Themen sortiert: Arbeit & Beschäftigung, Aus- & Weiterbildung, Barrierefreiheit & Hilfsmittel Behinderung & Erkrankung, Rehabilitation sowie Recht. Alternativ dazu gibt es eine alphabetische Anbietersuche.

Das Portal bietet außerdem eine Übersicht aktueller Webinare und Live-Online-Schulungen, mit denen Nutzerinnen und Nutzer ihr Wissen bequem von jedem beliebigen Ort aus vertiefen können.

Das Portal richtet sich an Fachkräfte aus Unternehmen und Verbänden, Interessenvertretungen und Betroffene. Seminaranbieter können sich im Anbieterbereich mit einem eigenen Profil im Portal eintragen lassen.

„Mit dem Portal REHADAT-Seminaranbieter tragen wir zu einer besseren Orientierung in der vielfältigen Weiterbildungslandschaft in Deutschland bei und unterstützen bei der Suche nach passenden Angeboten“ so Projektleiterin Petra Winkelmann.

Hier können Sie das Portal aufrufen: www.rehadat-seminaranbieter.de

Kontakt
Anja Brockhagen
Telefon 02 21 49 81 845 E-Mail: brockhagen@iwkoeln.de

Über REHADAT:
REHADAT ist das zentrale unabhängige Informationsangebot zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Die Informationen richten sich an Betroffene und alle, die sich für ihre berufliche Teilhabe einsetzen. Alle Angebote sind barrierefrei und kostenlos zugänglich.
REHADAT ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V., gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aus dem Ausgleichsfonds.

Ihr BBSB-Inform

Kundenberater/in für Hilfsmittel

*Hauptberuf*

Fachberater/in (w/m/d) – Vertrieb

*Stellenbeschreibung*

Help Tech ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von
elektronischen Hilfsmitteln für Blinde und Sehbehinderte.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort für unsere Filiale in
Marburg

eine/n Kundenberater/in für Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte

*Ihr Profil*

-Abgeschlossene Berufsausbildung, nach Möglichkeit im kaufmännischen
und/oder IT-Bereich

-fundierte PC- und Betriebssystemkenntnisse

-Sie verfügen über soziale Kompetenz und gute Umgangsformen

-Sie haben technisches Verständnis und sind aufgeschlossen für Neuerungen

-Sie sind kreativ, organisiert und arbeiten selbstständig

-Sie können Sachverhalte einfach und verständlich darstellen

-Hohe Verantwortungsbereitschaft

*Persönliche Eigenschaften*

-Sie haben Freude amUmgang mit Menschen

-Sie sind zuverlässig, engagiert, loyal und diskret

-Sie sind ein Teamplayer und belastbar

-Sie sind kontaktfreudig, motiviert und bereit im Rahmen von
Kundenbesuchen sich auf neue Menschen und Umgebungen einzustellen

-Sie sind flexibel

*Hauptaufgabengebiete*

-Beratung, Betreuung, Vorführungen, Einweisungen und Schulungen unserer
Kunden im Innen- und Außendienst

-Beratung und Unterstützung von Arbeitgebern, technischen Beratern und
anderen Funktionsträgern bei der Beschaffung und Ausgestaltung
ergonomischer, computergestützter, sehbehindertengerechter Arbeitsplätze

-Schulungen von blinden- und sehbehindertenspezifischer Software und
ggf. Anwendungen aus dem Office-Paket von Microsoft

-Präsentation unserer Produkte auf Messen und in unseren Filialen

-Testen von Hard- und Software und Installation von Komplettsystemen

-Machbarkeits- und Vertragsprüfung im Bereich der technischen
Kompatibilität von Arbeitsplatzausstattungen

-Kunden-Warmakquise

*Ausübungsort*

Help Tech

Elisabethstraße 13

35037 Marburg

*Wir bieten*

Sofortiger Beginn

Vollzeit, 40 Wochenstunden

Keine Führungsverantwortung

Unbefristetes Arbeitsverhältnis

Betriebliche Altersvorsorge

Ticketpluskarte mit monatlicher Aufladung

*Anforderungen an den Bewerber*

Kenntnisse und Fertigkeiten

Technisches VerständnisErweiterte Kenntnisse

Auftragsannahme, -bearbeitungErweiterte Kenntnisse

Bürokommunikation MS-OfficeErweiterte Kenntnisse

Kundenberatung, -betreuungErweiterte Kenntnisse

WarenwirtschaftssystemeErweiterte Kenntnisse

*Persönliche Stärken*

Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung, Motivation /
Leistungsbereitschaft, Organisationstalent, Teamfähigkeit

*Reise- / Montagebereitschaft*

Zeitweise

*Vergütung*

Nach Vereinbarung

*Branche*

Herstellung von medizintechnischen Apparaten und Materialien

*Unsere Kontaktdaten*

Rückfragen und Bewerbungen an:

Help Tech GmbH

Frau Desirée Geske

Brunnenstr. 10

72160 Horb-Nordstetten

E-Mail: desiree.geske@helptech.de

Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail und Angabe Ihrer
Gehaltsvorstellungen

Geforderte Anlagen zur Bewerbung

Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Lichtbild

VHS Kurs: Geschenke aus der Küche

Datum:
06.12.2019
Uhrzeit:
19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Lügde
Veranstalter:
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Geschenke aus der Küche
Wir stellen verschiedene Produkte wie Likör, Marmelade, Pralinen, Kräuteröle u.a. her, die anschließend in Flaschen und Gläser gefüllt und als kleine Geschenke hübsch verpackt werden. Das Programm ist der Jahreszeit angepasst, diesmal im Hinblick auf Weihnachten. Die Kosten für die Materialien von 9,00 Euro sind bereits in der Kursgebühr enthalten. Bitte mitbringen: Geschirrhandtuch, Schneebesen, Küchenmesser, Brettchen.
Schriftliche oder Internet-Anmeldung erforderlich!
Nummer: C274
Kursleitung: Heike Löneke, Judith Lenz
Anmeldeschluss: 28.11.2019
Termin: Fr, 06.12.2019, 19:00 – 22:00 Uhr
Gebühr: 32,00 €
Ermäßigtes Entgelt: 26,25 €
Veranstaltungsort: Johannes-Gigas-Schule: Lehrküche
Am Ramberg 1, 32676 Lügde
Quelle ist von luegde.de

wie wäre es mit einer Ausbildung beim BMAS?

Du weißt, wie man Überblick und Ordnung bei der Arbeit behält. Abwechslungsreiche administrative Tätigkeiten machen dich zum Allrounder der Verwaltung.
Bewerbungsfrist: 19.1.2020
Ausbildungsbeginn: 1.8.2020
http://www.bmas.de/DE/Ministerium/Ausbildung-im-BMAS/Ausbildungsberufe/Alleskoenner/alleskoenner.html

Du hast Freude am Einkauf, der Zubereitung und dem Anrichten von frischen Speisen. Dein handwerkliches Geschick macht dich zum Held der Küche.
Bewerbungsfrist: 2.2.2020
Ausbildungsbeginn: 1.8.2020
http://www.bmas.de/DE/Ministerium/Ausbildung-im-BMAS/Ausbildungsberufe/Kuechenhelden/kuechenhelden.html

Du weißt deine kommunikativen Fähigkeiten im Büro-Alltag richtig einzusetzen und sorgst durch dein Organisationstalent dafür, dass Projekte erfolgreich abgeschlossen werden.
Bewerbungsfrist: 2.2.2020
Ausbildungsbeginn: 27.7.2020
http://www.bmas.de/DE/Ministerium/Ausbildung-im-BMAS/Ausbildungsberufe/Organisationstalente/organisationstalente.html

Seminarinfo – Selbsthilfeakademie NRW

Probleme mit der Darstellung? Dann klicken Sie bitte >> hier.
 
www.paritaetische-akademie-nrw…
Newsletter Selbsthilfeakademie NRW

Seminar-Info – Selbsthilfeakademie NRW

Liebe Selbsthilfe-Aktive!
Mit spannenden Themen, Seminaren und Workshops geht die Selbsthilfeakademie NRW in das nächste Jahr. Mit dieser Seminar-Infomail informieren wir Sie über die Angebote im ersten Quartal 2020, zu denen Sie sich wie gewohnt direkt anmelden können. Vorab noch einige Infos in eigener Sache:
Vieles bleibt im neuen Jahr wie gehabt, einiges ändert sich. Eine Veränderung betrifft unser Team: Kerstin Lohmann, die von Beginn an die Selbsthilfeakademie NRW mit aufgebaut und mit viel Engagement und Herzblut begleitet hat, übernimmt eine neue Aufgabe im Paritätischen NRW: Sie wird künftig die Gesundheitsselbsthilfe NRW koordinieren, ganz sicher mit ebenso viel Elan! Wir wünschen ihr dabei alles Gute! Kerstin Lohmann bleibt uns in der Steuerungsgruppe der Selbsthilfeakademie NRW erhalten – daher bleiben wir in engem Kontakt und Austausch, was uns freut und ein wenig tröstet. Wir werden Sie hoffentlich bald über eine*n Nachfolger*in informieren.
Stephanie Stichnoth und Martina Müllenborn sind wie immer Ihre Ansprechpartnerinnen rund um die Anmeldung zu den Seminaren und für organisatorische Fragen. Lioba Heuel und Bernd Hoeber stehen Ihnen für alle anderen Fragen gerne zur Verfügung.
Save-the-date! Selbsthilfe „campt“ auch 2020 wieder!
Nach dem erfolgreichen ersten Selbsthilfe-Camp NRW in 2019 sind wir auch im nächsten Jahr wieder offen für Ihre Impulse und Themen! Der Termin für das Selbsthilfe-Camp 2020 zum Vormerken: Samstag, der 22. August 2020. Veranstaltungsort wird die Tagungsstätte „Die Wolfsburg“ in Mühlheim an der Ruhr sein.
Nächste Anmeldemöglichkeiten
Für die kommenden Seminare erfolgt die Anmeldung wie gehabt quartalsweise mit einer entsprechenden E-Mail. Zur Orientierung: Geplant ist der Versand der Ausschreibungen voraussichtlich für die KW 8, 21 und 34.
Hohe Nachfrage, rare Plätze?
Die Nachfrage bei bestimmten Seminaren ist erfahrungsgemäß sehr hoch. Wir bitten um Verständnis, wenn freie Plätze vorrangig an Erstteilnehmende vergeben werden. So ist sichergestellt, dass auch neue Teilnehmer*innen dabei sein können.
Wir hoffen, Sie sind auch 2020 wieder gerne dabei und wir freuen uns über Anregungen, Lob und Kritik zu den Seminaren und zu unserem Angebot.
Ihr Team der Selbsthilfeakademie NRW
Bernd Hoeber
Tel. 0202 2822 246, hoeber@paritaet-nrw.org
Lioba Heuel
Tel. 02302 9560710, heuel@paritaet-nrw.org
Stefanie Stichnoth
Tel. 0202 2822 247, stichnoth@paritaet-nrw.org
Martina Müllenborn
Tel. 0202 2822 220, muellenborn@paritaet-nrw.org

>> Weitere Informationen

ABENTEUER STIMME

25. Januar 2020 | Münster | Nr. 2027001

Dieses Seminar ist für alle, die neugierig sind, die Möglichkeiten ihrer eigenen Stimme und körperlichen Präsenz auszuloten. Ziel ist es, die Ausdrucksvielfalt und Kraft der eigenen Stimme zu entwickeln, um selbstbewusst in unterschiedlichen Sprechsituationen auftreten zu können.

>> Jetzt informieren und online anmelden!

MODERATION IN SELBSTHILFEGRUPPEN

1. Februar 2020 | Dortmund | Nr. 2027002

Das gemeinsame Gespräch steht in vielen Selbsthilfegruppen im Vordergrund. Je größer die Gruppe, desto mehr ist strukturierte Gruppenarbeit gefragt. Das kann möglicherweise heißen: Den „richtigen“ Anfang zu finden, herauszufiltern, welche Themen akut besprochen werden sollten, den „roten Faden“ nicht zu verlieren, stille Teilnehmende einzubinden und die Vielredner zu bremsen, mit störenden Seiten- und Privatgesprächen umzugehen und das Ende des Treffens einzuläuten.
Der Rolle der Gesprächsleitung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu und sie kann einiges bewirken.

>> Jetzt informieren und online anmelden!

ACHTSAMKEIT BEWEGT
Bei sich ankommen mit Leichtigkeit, Tiefe und Spaß

15. Februar 2020 | Köln | Nr. 2027003

Mit spielerischen Wahrnehmungsübungen im Dialog von Musik und Bewegung gehen wir gemeinsam auf eine Forschungsreise und erkunden mit allen Sinnen, wie wir wahrnehmen und reagieren: körperlich, emotional, gedanklich. Die drei Ebenen unseres Resonanzraumes bewusst da sein zu lassen, ermöglicht uns, mehr im Einklang mit dem zu sein, was gerade ist. Wir erlernen Achtsamkeitsübungen, die es uns erlauben, im Alltag unbewusste Mechanismen zu verändern, präsent zu bleiben und mehr Lebensfreude zu erleben.

>> Jetzt informieren und online anmelden!

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT LEBENDIG GESTALTEN

29. Februar 2020 | Köln | Nr. 2027004

Wie präsentieren wir uns als Selbsthilfegruppe und gewinnen neue Mitglieder?
Mit einer Mischung aus Vortrag (mit vielen Praxisbeispielen) und Gruppenarbeit werden wir folgende Themen bearbeiten:
• Warum ist Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiges Thema für Selbsthilfegruppen?
• Wie kann eine Gruppe ihre Öffentlichkeitsarbeit professionalisieren?
• Welche Wege gibt es, um die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen?

>> Jetzt informieren und online anmelden!

NICHT NUR NETT, SONDERN EHRLICH …!
Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

7. März 2020 | Dortmund | Nr. 2027005

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist mehr als eine erfolgreiche Gesprächsstrategie. Sie ist eine Lebenshaltung, die Situationen zu schaffen vermag, in denen alle Beteiligten gewinnen. Ziel ist das Erlernen eines einfühlsamen Kommunikationsstils, der uns Verantwortung für unser Leben übernehmen lässt. Die GFK hilft bei der Veränderung unseres sprachlichen Ausdrucks und unserer Art des Zuhörens.

>> Jetzt informieren und online anmelden!

WENN DER STEIN INS ROLLEN KOMMT…
Gruppenprozesse verstehen und konstruktiv gestalten

14. März 2020 | Düsseldorf | Nr. 2027006

Wie kommt eigentlich eine gute Zusammenarbeit in Selbsthilfegruppen zustande? Wie entsteht Vertrauen, wie entstehen unterschiedliche Rollen und Positionierungen? Woran kann es liegen, wenn die gute Stimmung der Anfangsphase kippt und plötzlich Konflikte entstehen?

Einen Erklärungsansatz bietet hier das Modell der verschiedenen Entwicklungsphasen von Gruppen. Das Wissen um diese Prozesse kann dabei helfen, Spannungen oder Umbrüche im Gruppenleben besser zu verstehen und den Ursachen von Konflikten auf die Spur zu kommen. Hier bietet sich auch die Möglichkeit des Perspektivwechsels: Konflikte als einen wichtigen Entwicklungsschritt zu betrachten, und nicht nur als Störung negativ zu erleben.

>> Jetzt informieren und online anmelden!

Kontakt

Sie haben Rückfragen zur Selbsthilfeakademie NRW oder den Angeboten? Wir stehen Ihnen gerne unter 0202 2822-247 oder info@selbsthilfeakademie-nrw.de zur Verfügung

>> Weitere Angebote | Paritätische Akademie NRW

www.selbsthilfeakademie-nrw.de…

Die Selbsthilfeakademie NRW ist ein Kooperationsprojekt der Gesundheitsselbsthilfe NRW, der AOK Rheinland/Hamburg, der AOK NordWest, des Paritätischen NRW und der Paritätischen Akademie NRW.

Gefördert von:
 
www.aok.de utm_source=november… www.paritaet-nrw.org utm_sourc…

Abmeldung

Sie möchten keine Seminar-Infos mehr von der Selbsthilfeakademie NRW erhalten?
Bitte senden Sie eine E-Mail an diese Adresse info@selbsthilfeakademie-nrw.de.

Impressum

Paritätische Akademie LV NRW e. V.
Loher Str. 7 | 42283 Wuppertal
Telefon: 0202 2822-232 | Fax: 0202 2822-233
E-Mail: bildung@paritaet-nrw.org

Vorsitzende: Prof. Dr. Veronika Fischer
Geschäftsführung: Bärbel Gebert & Frauke Heitmann
Registergericht: Amtsgericht Wuppertal | Registernr.: VR 2119

Verantwortlich für den Inhalt (gemäß § 55 Abs. 2 RStV): Bärbel Gebert & Frauke Heitmann
 

www.paritaetische-akademie-nrw.de | PAnrw utm_source=november&utm_… facebook.com/PAnrw